FAQ

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen.
Da einige Fragen jedoch regelmäßig gestellt werden, haben wir eine umfangreiche Fragensammlung erstellt und beantwortet.
Sollte Ihre Frage einmal nicht dabei, oder unzureichen beantwortet sein, stehen wir Ihnen gerne persönlich über unser Kontaktformular, oder am Telefon zur Verfügung.

A: Wir wollen Ihnen als unseren Kunden ständig den best möglichen Service anbieten. Wir um Verständnis, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine Montage anbieten können.

A: Ja, das ist kein Problem. Unsere Aufbauanleitungen geben Ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung an die Hand. Sie können sich bei Problem außerdem jederzeit per Mail, per Fax und Telefon oder per Kontaktformular an uns wenden. Den benötigten Sechskantschlüssel oder das Zylinderschloss für Ihr Tor können Sie auch direkt bei uns mitbestellen.

A: Unsere Aufbauanleitungen helfen Ihnen im ersten Schritt weiter. Sollten Sie dennoch Fragen haben, können Sie sich gerne direkt an uns wenden.

A: Ja, die gibt es. Wir haben für Sie Aufbauanleitungen zusammengestellt, die Sie downloaden oder online betrachten können. 
Es handelt sich hierbei um PDF-Dokumente. Zum lesen der PDF benötigen Sie z.B. den kostenlosen Acrobat Reader von Adobe.

A: Hierfür haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Mit unseren Eckpfosten Selene und Luna können Sie nichts falsch machen. Sie setzen den Pfosten einfach an die gewünschte Stelle und montieren die entsprechenden Doppelstabmatten.
    Hierbei entsteht ein rechter Winkel (90°).
  2. Sie können mit zwei Personen die Doppelstabmatte an der gewünschten Stelle zu einer Ecke biegen. Der Vorteil an dieser Methode ist, dass Sie auch kleinere, oder größere Winkel erreichen können.
    Um die Matte problemlos biegen zu können schneiden Sie mit einem Trennschleifer (Flex), oder einem Bolzenschneider ein ca. 15 mm breites Stück aus dem innen liegenden Doppelstab heraus. Aufgrund des erhöhten Verletzungsrisikos an den entstehenden Schnittkanten raten wir jedoch von der Benutzung eines Bolzenschneiders ab. Nun lässt sich die Doppelstabmatte biegen.
    Es ist zu empfehlen, dass Sie die Schnitt- und Biegestellen wieder versiegeln, da Ihr Zaun sonst zu rosten beginnt. Dies können Sie ganz einfach mit den in unserem Shop erhältlichen Farben (Sonderfarben bitte anfragen) machen.

A: Unsere Doppelstabmatten Hephaistos und Vulcanus können Sie mit einem Trennschleifer (Flex), oder einem Bolzenschneider auf das gewünschte Maß zuschneiden. Aufgrund des erhöhten Verletzungsrisikos an den entstehenden Schnittkanten raten wir jedoch von der Benutzung eines Bolzenschneiders ab. Die Trennstellen müssen allerdings neu versiegelt werden. Das geht ganz einfach mit dem in unserem Shop erhältlichen Lacken (Sonderfarben bitte anfragen).

Die Profile von ThomTek Perilux lassen sich problemlos mit einer Stichsäge, einer Tischkreissäge, oder eine Handkreissäge zuschneiden. Die Trennstellen müssen nicht neu versiegelt werden.

A: Wir liefern alles benötigte Zubehör für die Montage mit. Lediglich Beton/Bodenanker und Werkzeug liegen nicht bei.
Beton/Bodenanker, der passende Sechskantschlüssel und ein Zylinderschloss können direkt unter Zubehör mitbestellt werden.

A: Zunächst müssen Sie wissen wie lang Ihr Zaun insgesamt sein soll und wie viele Ecken Sie benötigen.
Danach müssen Sie entscheiden ob Ihr Zaun ein Tor enthalten soll.
Abschließend müssen Sie wissen ob Ihr Zaun entlang eines Gefälles aufgebaut wird.
 

Dopelstabmatten und Tore

Unsere Doppelstabmatten Hephaistos und Vulcanos sind jeweils 2.510 mm breit und können von Ihnen mit einem Trennschleifer (Flex), oder einem Bolzenschneider auf die von Ihnen benötigte Länge zugeschnitten werden. Aufgrund des erhöhten Verletzungsrisikos an den entstehenden Schnittkanten raten wir jedoch von der Benutzung eines Bolzenschneiders ab.
Unsere Tore Aphrodite und Venus sind zwischen 1.000 mm und 4.000 mm breit. Sie können nicht zugeschnitten werden, werden aber mit Zaunschlüssen geliefert, weshalb man sie als Pfosten mit einrechnen kann.


ThomTek Perilux

Die Periluxprofile sind produktionsbedingt zwischen 2.500 mm und 2.530 mm breit und können mit einer Stichsäge, Tischkreissäge, oder Handkreissäge auf Maß von Ihnen zugeschnitten werden. 
Die von Ihnen bestellten Tore haben ebenfalls eine feste Breite und können nicht zugeschnitten werden. Sie können ebenfalls als Pfosten eingerechnet werden.


Gabionen

Unsere Gabionen Herkules und Herakles haben jeweils eine Breite zwischen 500 mm und 2.000 mm. Sie können nicht getrennt werden und müssen in ihrer vollen Fläche auf dem Boden aufliegen.
Die von Ihnen benötigte Menge an Gabionensteinen setzt sich aus den Maßen der Gabione und dem spezifischen Gewicht pro m³ zusammen. Vereinfacht können Sie hierfür 1,83t/m³ rechnen. Gerne können Sie aber auch unser Tool zur Berechnung verwenden.

A: Die tatsächliche Tiefe Ihres Fundementes ist abhängig von dem von Ihnen bestellten Produkt. Der folgenden Tabelle können Sie die für Sie richtige Tiefe entnehmen.

ProduktTiefe
Pfosten bis zu einer Zaunhöhe von 800 mm400 mm
Pfosten ab einer Zaunhöhe von 1.230 mm500 mm
Pfosten ab einer Zaunhöhe von 1.430 mm600 mm
ThomTek Perilux1.000 mm

Sie können dies zusätzlich in den Aufbauanleitungen zu Ihrem jeweilien Produkt nachlesen. 

A: Das lässt sich nicht pauschal sagen, da jedes Bundesland dies selbst regelt. In der Regel sind Höhen bis 2.000 mm (NRW) kein Problem. Je nach Beschaffenheit und Ort müssen Sie jedoch zudem zusätzlich Bauauflagen und, oder eine Baugenehmiung einholen. Dies gilt im Regelfall jedoch nur für Zäune auf Grundstücksgrenzen. Ihr ortsansässiges Bauamt kann Ihnen dazu eine genaue Auskunft geben.

A: Zäune zählen in den meisten Bundesländern als Einfriedung und dürfen demnach direkt auf der Grundstücksgrenze gesetzt werden. Da dies jedoch nicht immer gilt und je nach Landesgesetz jede Gemeinde berechtigt ist dies selbst zu regeln, empfehlen wir Ihnen eindringlich Ihr ortsansässiges Bauamt zu kontaktieren und eine entsprechende Auskunft einzuholen.

A: Pfosten können Sie immer dann aufdübeln, wenn Ihr Zaun auf einer bereits mit Platten, oder Beton befestigten Fläche montiert werden sollen. In unserem Sortiment finden Sie auch Winkelfußplatten für die Monatage auf Randsteinen.
Bitte beachten Sie, dass die vorhandene Befestigung nicht dünner als 50 mm sein sollte, da die Dübel sonst möglicherweise keinen ausreichenden Halt finden.
Bei Gabionen bieten wir grundsätzlich keine Winkelfußplatten an, da die Gabionen mit ihrer ganzen Fläche auf dem Boden aufliegen müssen.

A: Sie können die einzelnen Zaunfelder selbst trennen. Wir empfehlen Ihnen die Zaunfelder in mindestens 500 mm breite streifen zu zerteilen und die Schnittstellen mit Lack-, oder Zinkspray neu zu versiegeln, da Ihr Zaun sonst zu rosten beginnt.
Die Pfosten werden dann entsprechend enger gesetzt. Sie benötigen auch entsprechend mehr Profsten. 
Bei der Montage müssen sie die Matten stufenweise montieren.

A: Wir empfehlen Ihnen für einen optimalen Halt Ihres Zaunes einen Durchmesser von 400 mm, wobei sich im Mittelpunkt ebenfalls der Mittelpunkt des Pfostens befinden sollte.

A: Gerne erstellen wir Ihnen ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot mit Ihren Wunschmaßen und Wunschfarben.
Wir bieten unsere Produkte ausschließliche in RAL-Farben an. Alle verfügbaren Farben finden Sie hier.
Wenn Sie sich für eine, oder mehrere Farben und Maße entschieden haben, setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung, damit wir Ihnen Ihr persönliches Angebot erstellen können.
Bitte beachten Sie, dass sich die Lieferzeit durch Sonderfarben und Maßanfertigungen deutlich verlängert. Eine genaue Lieferzeit können wir Ihnen erst zusammen mit dem Angebot nennen.
Darüber hinaus bieten wir nur Doppelstabmatten, Schmuckzäune, Gabionen, sowie Tore aus Doppelstabmatten als Sonderanfertigungen an.

A: Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine Sonderanfertigung. Diese können Sie gerne bei uns bestellen. Setzen Sie sich hierfür mit uns in Verbindung. Damit wir Ihnen ein entsrechendes Angebot erstellen können, benötigen wir ein entsprechndes Aufmaß. Sie können hier das entsprechende ausfüllbare PDF herunter laden.
Da auch eine Zeichnung notwendig ist, empfehlen wir Ihnen entweder das Formular auszudrucken und die Zeichnung zu erstellen, oder die PDF im kostenlosen Adobe Acrobat Reader auszufüllen und mit den "Kommentarwerkzeugen" eine Zeichnung anzufertigen.
 

Kurzanleitung:

  • Öffnen Sie die PDF-Datei im Acrobat Reader
  • Wechseln Sie auf den Reiter "Werkezuge"
  • Öffnen Sie die Kommentarfunktionen mit einem Klick auf die Schaltfläche "Kommentieren"

A: Momentan beschränken wir uns auf Lieferungen innerhalb Deutschlands.

A: Da wir auch von den Lieferzeiten unserer Lieferanten abhängig sind, ist dies leider nicht möglich.

A: In der Regel liefern wir unsere Speditionsware innerhalb von 21 Tagen. Je nach Produkt kann es jedoch zu längeren Lieferzeiten kommen. Auf Ihrer Auftragbestätigung finden Sie die konkreten Lieferzeiten.
Paketfähige Ware ist im Normalfall innerhalb von fünf bis sieben Werktagen bei Ihnen.
Wir bitten um Verständnis, dass Sonderanfertigungen deutlich längere Lieferzeiten über vier bis sechs Wochen hinaus in Anspruch nehmen können.

Sie erhalten eine Information, wenn Ihre Ware versendet wurde. Die Spedition wird sich vor der eigentlichen Auslieferung mit Ihnen in Verbindung setzen und einen konkreten Lieferzeitraum vereinbaren.

A: Das kommt darauf an was Sie bei uns bestellt haben. Wenn Sie ausschließlich Ware bestellt haben, die Paketfähig ist, senden wir Ihnen diese in einem Paket zu. 
Alle übrigen Waren, die nicht Paketfähig sind, werden per Spedition auf Paletten angeliefert. Diese werden in der Regel bis Boardsteinkante angeliefert. 
Die Ware wird so verpackt sein, dass keine Transportschäden entstehen können. Das bedeutet, dass verschiedene Füllmaterialien verwendet sein können. Im Sinne des Umweltschutzes bitten wir Sie diese dann entsprechend zu entsorgen.

A: Bitte prüfen Sie die Lieferung auf offen sichtbare Mängel bevor Sie mit Ihrer Unterschrift auf dem Lieferschein bestätigen, dass die Lieferung einwandfrei war. Außerdem sollten Sie die klare Schutzfolie von dem Transportgestell entfernen, da sich sonst durch etwaige Staunässe in Kombination mit UV-Einstrahlung scheinbare Wasserflecken auf den pulverbeschichteten Artikeln bilden können.

Dies ist zur Zeit leider nicht möglich.

Zur Zeit können wir Ihnen Vorkasse und PayPal als Zahlungsoptionen anbieten.

A: PayPal ist ein eigenständiges Unternehmen auf das wir als Best-Zaun UG (haftungsbeschränkt) keinen Einfluss haben. Wenden Sie sich daher bitte direkt an PayPal.

A: Bei diesem Herstellungsverfahren werden die Drähte in rohem Zustand miteinander verschweißt, von Unreinheiten befreit und in ein ca. 450°C heißes Zinkbad (gemäß DIN EN ISO 1461 min. 98,5% Zink) getaucht. Dabei werden alle Schweißstellen und Schnittkanten mit einer zwischen 85 und 150 µm dicken Zinkschicht und garantieren somit einen hohen Korrosionsschutz. Bedingt durch die hohe Schichtdicke des Zinks bleibt der Korrosionsschutz auch bei geringfügigen Beschädigungen der Oberfläche bestehen. Fertigungsbedingt können sich aber auch vereinzelt Zinkfahnen oder kleinere Pickel bilden. Diese werden als normal angesehen und sind kein Qualitätsmangel.

A: Bei diesem Herstellungsverfahren wird ein auf ca. 460°C erhitzter Draht unter Schutzgas durch ein ebenfalls ca. 460°C heißes Zinkbad geschossen. Beim Austritt aus dem Zinkbad reißt der Draht bedingt durch die Hohe Geschwindigkeit sehr viel Zink mit, welches daher mittels dem Düsenabstreifverfahren reduziert wird. So wird eine relativ dünne Zinkschicht von ca. 5 – 40 µm erreicht, was sich deutlich auf den Preis auswirkt. Nach der Verzinkung der Drähte wird die einzelne Matte geschweißt. Dabei verbrennt das Zink an den Schweißstellen und bricht somit den Korrosionsschutz auf, der erst durch die Pulverbeschichtung wieder hergestellt ist. Durch diese Fertigung wird eine bemerkenswert glatte Oberfläche bei annehmbarem Korrosionsschutz erzielt.

A: Der Spezialbeton ist ein sehr schnell bindender Beton. Bereits 60-120 Minuten (witterungsabhängig) nach dem Gießen des Betons ist er so stabil, dass Sie bereits mit der Montage der Zaunfelder beginnen können.